45
Den Ölstand im Motor kontrollieren
Den Ölstand der Hydromotoren kontrollieren
Der Geschwindigkeits-Vorwahlhebel (Abb. 1, Pos. 1) muss auf Stopp liegen
Der Hebel zum Einkuppeln der Messer/Zapfwellen muss in Leerlaufposition liegen (Abb. 1, Pos. 2)
Der Luftfilter muss sauber sein (Abb. 2 - Benzinmotor; Abb. 3 und 4 - Dieselmotor), zum Kontrollieren des Motors
die Maschinenverkleidung anheben.
Das Gitter im Fangkorb muss sauber sein (Abb. 5)
Der Rasenmäher, die Turbine und die Mähgutleitungen müssen sauber sein.
Zum Einfüllen des Treibstoffs einen Trichter mit einem sehr feinen Filter benutzen.
ANLASSEN DES BENZINMOTORS
Den Gashebel (Abb. 1, Pos. 4) bis zur Hälfte drücken.
Bei kaltem Motor den links neben dem Fahrersitz befindlichen Starter benutzen (Abb. 1, Pos. 3).
Den Zündschlüssel auf dem Armaturenbrett drehen (Abb.1, Pos. 8); sobald der Motor angesprungen ist, den
Zündschlüssel auslassen, den Starter auf RUN stellen, und den Motor einige Minuten lang warmlaufen lassen
.
ANLASSEN DES DIESELMOTORS
Den Zündschlüssel einstecken, und zum Vorwärmen nach rechts drehen; sobald das Glühkerzen-Warnlämpchen
erlischt, den Zündschlüssel weiter nach rechts auf ST drehen, und sobald der Motor angesprungen ist, auslassen.
Zum Ausschalten des Motors den Zündschlüssel auf OFF drehen (Abb. 1, Pos. 8A).
BEGINN DER ARBEIT
Den Rasenmäher aushaken (Abb.1, Pos. 9), den Motor aufdrehen, die Zapfwelle einkuppeln (Abb. 1, Pos. 2). Den
Geschwindigkeits-Vorwahlhebel (Abb. 1, Pos. 1) vorsichtig betätigen und mit der Arbeit beginnen.
Die beiden mittleren Hebel sind die Lenkhebel (Lenk- und Rückwärtsganghebel, Abb. 1, Pos. 5); mit ihnen wird
der Mäher nach rechts und links gelenkt; zieht man sie beide gleichzeitig nach hinten, fährt man nach rückwärts.
Der Grasfangkorb ist mit einem Sensor ausgestattet, der bei vollem Korb automatisch die Messer auskuppelt, so
dass die Mähgutleitungen nicht verstopfen können; zieht man den Hebel (Abb. 1, Pos. 6) nach oben, wird der Korb
automatisch entleert (Standardversion).
Die Schnitthöhe wird mit den 4 Stiften (Abb. 1, Pos. 10) eingestellt.
NÜTZLICHE TIPPS ZUM GEBRAUCH DER MASCHINE
Der Mäher kann auch unter schwierigen Bedingungen ohne Verstopfungsgefahr arbeiten, wenn Sie die folgenden
Punkte beachten:
1. Vergewissern Sie sich vor Beginn der Arbeit, dass der Rasenmäher und die Mähgutleitungen sauber und frei
von Gras- und Erdkrusten sind.
2. Vor dem Mähen den Boden absuchen, und Steine, Stöcke oder andere Gegenstände entfernen.
3. Beim Mähen den Motor ganz aufdrehen, und die Geschwindigkeit der Grashöhe anpassen. Vor besonders
hohem oder dichtem Gras langsamer fahren.
4. Häufiges Schleifen der Schneidmesser verbessert das Schnittbild und schont den Motor.
5. Nach dem Entleeren des Fangkorbes die Schneidmesser bereits einige Meter vor Beginn des zu schneidenden
Grases einkuppeln, damit der Rasenmäher und die Mähgutleitungen gereinigt werden.
6. Das Gitter im Fangkorb sauber halten.
7. Bei nassem oder sehr hohem Gras den Rasenmäher nicht ganz unten, sondern auf einer mittleren Position
einstellen.
8. Die Spannung der Turbinen- und Rasenmäher-Treibriemen kontrollieren und ggf. justieren (Abb. 6).
9. Regelmäßig kontrollieren, ob die Schneidmesser abgenutzt sind, im Besonderen die Verrippung, welche das
Mähgut in die Mähgutleitung drückt.
10. Den Verschleiß der Ladeschaufeln der Turbine kontrollieren.
11. Vergewissern Sie sich, dass kein Fremdkörper die Turbine verstopft hat.
12. Die Drehung der Mähgutleitung im Fangkorbinneren kontrollieren.
13. Vergewissern Sie sich, dass die Schneidmesser bei vollem Fangkorb automatisch ausgekuppelt werden; dazu
den Zündschlüssel so drehen, dass das Armaturenbrett funktioniert, aber der Motor nicht angelassen wird,
den Messerkupplungshebel einlegen (Abb. 1 Pos. 2) und mit einer Hand das auf dem Sensor der Mähgutleitung
montierte Blatt berühren (Abb. 7). Die Zapfwelle muss so ausgekuppelt werden.
14. Die Motorumdrehungen kontrollieren.
15. Immer mit voll aufgedrehtem Motor mähen; sinkt die Motorleistung, muss man kurz langsamer mähen bis der
Motor wieder die richtige Drehzahl erreicht hat.
16. Die Schneidmesser müssen richtig montiert sein.