44
TECHNISCHE DATEN - PRODUKTBESCHREIBUNG
MODELL: Hydrostatischer Rasenmäher mit Frontmäher
MOTOR: BRIGGS & STRATTON 570 cm3 OHV Zweizylinder-Explosionsmotor, Viertakter, 18 PS
MOTOR: Kubota D 722 Diesel, 3 Zylinder, wassergekühlt, 20,5 PS
ANLASSEN: Elektrisch, 12V-Batterie
GETRIEBE: Hydrostatisches Fahrgetriebe
KUPPLUNG: Für Zapfwelle mit Riemenspannung
GESCHWINDIGKEIT: 0 - 9 Km/h stufenlos
BEREIFUNG: 20 x 10.00 - 8, 21 x 11.00 - 8 vorn; 15 x 6.00 - 6 hinten
GEWICHT: 455 kg mit Benzinmotor und 106cm-Rasenmäher
GEWICHT: 525 kg mit Dieselmotor, 106cm-Rasenmäher und 300l-Fangkorb
GEWICHT: 840 kg mit Dieselmotor D 722, Hochentleerung, 126cm-Rasenmäher und 700l-Fangkorb
GRASFANGKORB: 300 l - 700 l
RASENMÄHER
TYP: Mit 2 rotierenden Messern
SCHNITTBREITE: 106 cm - 126 cm
SCHNITTHÖHE: 30 mm bis 90 mm, 7 verschiedene Stellungen
TYP: 3 Messer
SCHNITTBREITE: 150 cm mit Seitenauswurf
INBETRIEBNAHME DER MASCHINE
1) Die Maschine auf Transportschäden untersuchen.
2) Ölstand von Motor, hydrostatischem Getriebe, Räderuntersetzung kontrollieren.
3) Reifendruck kontrollieren:
Vorderreifen 20 x 10.00 - 8 (1,5 Bar), 21 x 11.00 - 8 (0,6 Bar)
Hinterreifen 15 x 6.00 - 6 (1,5 Bar)
Rasenmäherreifen 3.00 / 4 (2 Bar)
4) Batterie kontrollieren; die Spannung darf nicht weniger als 12 V betragen; ggf. Batterie nachladen.
Wurde die Batterie trocken mit separater Säure geliefert, wie folgt vorgehen:
1) Säure einfüllen und 2 Stunden warten.
2) Batterie mit einem auf 12V und langsames Laden eingestelltem Ladegerät 2 Stunden lang aufladen.
Achtung - bei Nichtbeachtung dieses Hinweises kann die Batterie beschädigt werden und die Säure während
der Arbeit auslaufen.
WICHTIGER HINWEIS!!! Während der Montage die Pole der Batterie nicht umkehren. Den Motor nicht
anlassen, wenn die Batterie nicht angeschlossen ist.
BATTERIE - ACHTUNG!
Die aus der Batterie austretenden Gase sind explosiv. Die Batterie daher niemals in die Nähe von Flammen oder
Funken bringen. Regelmäßig den Flüssigkeitsstand kontrollieren, und die Klemmen mit Vaseline geschmiert halten.
EINFAHREN - ACHTUNG!!
Nach den ersten 30 Betriebsstunden das Motoröl und den Filter auswechseln.
Vergewissern Sie sich, dass es keine undichten Stellen gibt, und alle Schrauben, vor allem die Befestigungsschrauben
der Messer und der Räder, fest angezogen sind.
Die Spannung der Zapfwellenriemen justieren
(Abb. 6).
BETRIEBSANLEITUNG
Vor dem Anlassen des Motors immer die folgenden Kontrollen vornehmen:
Die Kühlrippen der Hydromotoren müssen sauber sein
Den Flüssigkeitsstand im Kühler kontrollieren (nur bei Dieselmotor)
Die Ansauggitter für die Motorkühlung müssen sauber sein