47
Den Luftfilter mindestens alle 4 Stunden kontrollieren, bei staubigen Bedingungen auch häufiger.
Das Ansaugnetzgitter für die Motorkühlung kontrollieren.
Das äußere und das innere Gitter des Motors immer sauber halten, damit die Luft ungehindert zum Kühler
gelangen kann. Der Kühler muss ebenfalls immer sauber sein.
RADGETRIEBE
Alle 200 Stunden den Ölstand kontrollieren; dazu den Verschluss (Abb. 13) ausschrauben, und ggf. AGIP ROTRA
MP 85 W 90 nachfüllen (äquivalente Produkte: API GL5 oder US MIL-L-2105D; jeweils 0,7 l) alle 1000
Betriebsstunden Öl wechseln.
HYDROMOTOREN
Mit kalten Motoren muss der Ölstand in der Expansionswanne die Kerbe (Abb. 14) erreichen; gegebenenfalls OSO
68 (ISO L-HM68) oder MOBIL DTE 18M nachfüllen.
Die Kühlrippen der Hydromotoren häufig säubern, im Sommer bei trockenem Wetter und staubigen
Einsatzbedingungen alle 2 Arbeitsstunden.
ACHTUNG!!
Das Öl in den Hydromotoren alle 300 Stunden wechseln; bei kalten Motoren muss der Ölstand in der
Expansionswanne die erste Kerbe erreichen (Abb. 14). Ggf. MOBIL DTE 18M, oder OSO 68 (ISO L-HM68)
nachfüllen.
Das Öl muss vor Ablauf der 300 Stunden gewechselt werden, wenn:
1) Es schwarz geworden ist (weil der Motor überhitzt wurde)
2) Es eine weißliche Farbe angenommen hat (weil es mit Wasser verschmutzt wurde)
3) Auf dem Wannenboden schwarze Ablagerungen liegen (weil das Öl zum Teil schlecht geworden ist).
Zum Ablassen des Öls den Verschluss unter dem hydrostatischen Getriebe ausschrauben. Da das Ablassen und
Nachfüllen sehr lange dauert, weil sich in der Wanne ein Filter befindet, kann man die Riemenscheibe von Hand
drehen, und den oberen Entlüftungsverschluss neben der Wanne ausschrauben (Abb. 15), damit eventuelle
vorhandene Luftblasen austreten können. Jeweils 0,8 l nachfüllen.
GETRIEBE ZAPFWELLE
AGIP SYNTHETISCH LSX 75 W 90 (API GL4 + GL5; API MT1 und PG2), 0,15 l, alle 200 Stunden wechseln dazu
eine Ölansaugspritze benutzen (Abb. 16).
ANLAGE HYDRAULIKSET
Hydrauliköl OSO 32 (ISO L-FD 32), 2 l, (Abb. 17) der Filter befindet sich im Tank, alle 500 Stunden wechseln.
ANLAGE HYDRAULIKSET MIT HOCHENTLEERUNG
Hydrauliköl OSO 32 (ISO L-FD 32), 4 l, (Abb. 18) der Filter liegt im Tank, alle 500 Stunden wechseln.
GETRIEBE RASENMÄHER 110 CM
AGIP SYNTHETISCH LSX 75 W 90 (API GL4 + GL5; API MT1 und PG2), 0,6 l, alle 300 Stunden wechseln.
GETRIEBE RASENMÄHER 126 CM
AGIP SYNTHETISCH LSX 75 W 90 (API GL4 + GL5; API MT1 und PG2), 1,350 l, alle 300 Stunden wechseln.
GETRIEBE RASENMÄHER 150 CM
Seitlicher Auswurf AGIP SYNTHETISCH LSX 75 W 90 (API GL4 + GL5; API MT1 und PG2), 0,15 l, alle 200 Stunden
wechseln (Abb. 36).
NACHSCHLEIFEN DER MESSER
Da ein stumpfes Messer das Gras nicht glatt schneidet, sondern ausreißt, was das Schnittbild wesentlich
beeinträchtigt, müssen die beiden Messer regelmäßig auf beiden Schneiden geschliffen werden.
110cm- und 126cm-Rasenmäher: Die Splinte und die seitlichen Zapfen abnehmen (Abb. 19). Den Rasenmäher
von Hand anheben und sicher am Haken des Armaturenbrettes einhängen (Abb. 20). Die Messer schleifen oder
ggf. auswechseln.
Abgenutzte Messer schneiden nicht mehr gut und werden unwuchtig, so dass der Mäher vibriert, was auch durch
Nachschleifen nicht mehr behoben werden kann; deshalb sollte die Auswuchtung kontrolliert werden, indem man einen
Schraubendreher in das mittlere Loch des Messers steckt und so lange schleift, bis das Messer horizontal bleibt.
Zum Ausbauen das Messer mit Schutzhandschuhen festhalten und die mittlere Schraube ausdrehen Achtung -
die mittlere Befestigungsschraube des rechten Messers ist linksgängig (Abb. 21).